Geschäftsstelle

Spende Tafel Backnang

Kooperationsehrung bei der Volksbank Backnang

hp ns koop bk

Erfolgreiche Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen im Raum Backnang ausgezeichnet – Gerold Hug erhält Ehrennadel des Sportkreises

Auch in diesem Jahr hat der Sportkreis Rems-Murr wieder der Wettbewerb „Kooperation Schule-Verein“ ausgeschrieben. Dabei wurden zwei Modelle berücksichtigt: entweder eine kurze Kooperation über 4 bis 8 Wochen mit 1 bis 2 Stunde pro Woche zu Vorbereitung und Teilnahme an einem Wettbewerb oder zur Organisation von Schulmeisterschaften, um eine bestimmte Sportart kennenzulernen, oder durch die Organisation eines Sporttages. Finanziell unterstützt wird der Wettbewerb durch die Volksbanken. Nun fand die erste von drei Auszeichnungsveranstaltungen in den Räumen der Volksbank Backnang statt.

„Wir als Volksbank Backnang sind Fans des Sportkreises Rems-Murr, und deshalb unterstützen wir Ihre Arbeit seit Jahren gerne von der Seitenlinie aus: als verlässlicher Partner und Sponsor“, so Jürgen Beerkircher. Dabei sei die Arbeit der über 300 regionalen Sportvereine mit gut 124.000 Mitgliedern beachtlich, denn

„Vereine ermöglichen konkrete Gemeinschaftserlebnisse.“ Insbesondere für Kinder und Jugendliche leisteten sie darüber hinaus noch mehr, denn sie vermittelten Freude an Bewegung, die für die Entwicklung so wichtig sei, so der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Backnang weiter. Und das zumeist im Ehrenamt. Auch den Schulen sprach er seinen Dank aus, denn diese böten Rahmenbedingungen für sportliche Betätigung. Eigentlich fast zwingend, dass Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen so zu einem Erfolgskonzept werden können.

Die nun ausgezeichneten Kooperationen zeigten eine Vielzahl an gelungenen Beispielen für Kooperationsmodelle. Die Conrad-Weiser-Schule Aspach mit ihrem Partner HCOB etwa nahm teil an der HVW-Grundschulliga, richtete den Finaltag 2023 aus, es wurden in Klasse 2 Grundschulaktionstage durchgeführt und einmal im Monat findet Handball im Rahmen des Sportprofils statt. In Zusammenarbeit mit der TSG Backnang 1846 Volleyball nahmen und nehmen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Taus an „Jugend trainiert für Olympia“ und auch beim Landesfinale teil.

Ebenfalls um Handball geht es bei der Kooperation zwischen der Walterichschule Murrhardt zusammen mit der HSG Sulzbach-Murrhardt mit der Teilnahme an der Grundschulliga, „Jugend trainiert für Olympia“ sowie einem Grundschulaktionstag. Zudem wurden Walterichschule und TV 1848 Murrhardt Abteilung Leichtathletik für die Leichtathletiktage mit Sportabzeichenabnahme ausgezeichnet.

Die TSG Backnang Schwerathletik-Ringen hat gemeinsam mit der Mörikeschule und der Talschule Heiningen das Projekt „Fair kämpfen“ ins Leben gerufen.

„Da geht einem das Herz auf, wenn Kinder sich bewegen und Freude daran haben“, sagte Sportkreispräsident Reinhold Sczuka, der sichtlich vergnügt den Sponsorenscheck der Volksbank für die erfolgreiche Kooperationsarbeit entgegennahm und im Gegenzug den ausgezeichneten Kooperationspartnern ihre Anerkennung übergab.

Den feierlichen Rahmen nutzte der Sportkreispräsident auch dazu, Gerold Hug, Vorsitzender des HCOB und Leiter der Spielgemeinschaft, eine besondere Anerkennung des Sportkreises zu verleihen. Seit über fünfzig Jahren ist Hug dem Handball verbunden, als Spieler, als Trainer, als Abteilungsleiter. „Heute möchte Gerold Hug seinen Teil dazu beitragen, dass die Jugendlichen und aktiven Frauen und Männer auch die Möglichkeiten haben, sich einem Verein anzuschließen und das große Miteinander und den Wettkampf genießen können. Er möchte etwas zurückgeben, von dem er selbst profitiert hat“, so Reinhold Sczuka in seiner Laudatio. Dafür gab es die Ehrennadel in Gold des Sportkreises.

Fotos von Tobias Sellmaier

Gruppenfoto vlnr:

Sportkreispräsident Reinhold Sczuka, Dominik Reichert (Konrektor CWS Aspach), Dominic Simon (TSG BK Schwerathletik-Ringen), Britta Metz (SK Geschäftsstelle), Martina Fricker (HSG Sulzbach-Murr), Norgat Trefz (TV Murrhardt), Monique Müller (TSG BK Schwerathletik-Ringen) , Moritz Trefz (HSG Sulzbach-Murr), Martina Mayer (Rektorin Walterichschule), Gerold Hug (HCOB), Leonie Diederich (CWS), Wolfgang Sterzel (TSG BK Volleyball), Sieglinde Baumgart (Rektorin Talschule), Hans-Peter Richter (TSG BK Volleyball), Jürgen Beerkircher, Udo Weisshaar (Rektor Taus-Gymnasium), Jürgen Schwab (Volksbank Backnang)

 

Weihnachts-Newsletter

nj24

Den Weihnachts-Newsletter finden Sie hier:                   

 

24h-Lauf

24h lauf 23

Rekordbeteiligung beim 4. Rems-Murr 24h Charity-Lauf

 

Nach dem Neustart letztes Jahr konnte der vierte Rems-Murr 24h Charity-Lauf zu Gunsten der Clowns mit Herz Rems-Murr e.V. in diesem Jahr bei herrlichem aber sehr heißem Wetter mit 18 Teams und über 600 Teilnehmern alles übertreffen. Es war trotz der Hitze ein buntes, vergnügtes Treiben und bei bester Stimmung wurden insgesamt 24.197 Runden für einen guten Zweck gedreht und dabei über 11.500,- Euro für die Clowns erlaufen.

Am 8.Juli um 14:00Uhr fiel der Startschuss und danach hieß es einen Tag lang Laufen, Laufen, Laufen.
Über 600 Läufer nahmen in 18 Teams am Lauf teil: egal ob noch im Kinderwagen oder schon im Rentenalter, mit Walkingstöcken, auf vier Pfoten, mit kompletter Feuerwehrausrüstung samt Atemschutzmaske, als Teddy / Wöhrle Maskottchen verkleidet oder einfach nur zu Fuß – alles fand sich auf der Tartanbahn des Herbert-Winter-Stadions in Winnenden wieder.
Für die persönlichen und auch musikalischen Highlights sorgten auch dieses Mal wieder die Clowns – sie sorgten für Spaß und vor allem für Erfrischung bei den Läufern in der starken Hitze.

Doch unabhängig von der Anzahl der gelaufenen Runden, der Menge an Schlaf und dem warmen Wetter: am Ende stand allen Läufern, den Organisatoren und den Clowns ein breites Lächeln im Gesicht geschrieben. Entsprechend wurde bei der Siegerehrung fleißig in die Kamera gestrahlt – vor allem auch bei der Scheckübergabe von der Sportkreisjugendleiterin Yvonne Benz an den Vorsitzenden der Clowns Jörg Danner.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Teamleitern, bei allen, die bei der Organisation und Durchführung unterstützt haben und natürlich auch allen voran den unzähligen Sponsoren, die es uns ermöglicht haben, diesen Lauf durchzuführen und die sich für die gute Sache einsetzen und die Clowns mit Herz Rems-Murr e.V. unterstützen – denn jede Runde hat gezählt!

Ein Dank an die Sponsoren: Landkreis Rems-Murr, Alfred Kärcher SE & Co.KG, Paul Wöhrle GmbH & Co. KG, Bürgerstiftung Winnenden, IN.VIVO Physio&Sport, Kreissparkasse Waiblingen, Repair Cafe, BW-Bank, Rems-Murr-Ergo, Fa. Günter Behling, Andrena Objects AG, Verein für Präventationsarbeit e.V., KHS Bedachungen GmbH, Baugenossenschaft Winnenden,  Brunnen-Apotheke, Fit mit Yvonne, Björn Bongers, Hans-Peter Sonn, Ludwig Kögel, Immobilienbüro Winnenden – Ljubica Solunovic,  … und noch viele mehr!

 

Sportfest

sportfest23

Spiel und Spaß in Rommelshausen

 

Lauter Jubel bei Hunderten von Kindern – ein Vormittag voller Sport und Spiel anstelle von Unterricht. Und Wassereis wird dazu noch von der Kreissparkasse Waiblingen spendiert. Diese Ankündigung wird mit großem Jubel bei der Jugend aufgenommen.

An diesem Freitagmorgen haben sich sämtliche Klassen der Haldengrundschule und der Rumold-Realschule aus Rommelshausen, sowie Klasse 3 und 4 aus der Karl-Mauch-Schule aus Stetten im St.Rambert-Stadion versammelt, um gemeinsam das Sportabzeichen abzulegen. Weitsprung, Ballweitwurf, Sprint, Seilspringen und Ausdauerlauf stehen hierbei auf dem Programm.

Das Sportfest wird eröffnet von Kernens Bürgermeister Benedikt Paulowitsch, anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums vertritt Dezernent Stefan Hein den Landrat, auch Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Waiblingen Uwe Burkert,  dessen Institut diesen Tag im Zeichen des Sports großzügig unterstützt, richtet ein Grußwort an die Jugend, die jeden Redner mit freundlichem Applaus feiert. Der Landtagsabgeordnete Jochen Haußmann hat es sich auch nicht nehmen lassen, vorbeizuschauen – und das, obwohl er an diesem Tag seinen Geburtstag feiert. Und auch Erich Hägele, Ehrenpräsident des Sportkreises Rems-Murr, ist vorbeikommen. Noch ein Abschlusswort von Sportkreispräsident Reinhold Sczuka – „Ein toller Ausblick vor mir!“ – und endlich wird es sportlich.

Die erfolgreiche Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch und Sportkletterer Moritz Hans übernehmen zur Freude der Schüler das Warm-Up. Begeistert machen vor allem die Kleineren mit, die Realschüler sehen den sportlichen Einsatz dann doch etwas lässiger. Flugs verteilen sich die Gruppen nach dem Aufwärmen an die verschiedenen Stationen.

Doch es soll an diesem Tag nicht nur um Abzeichen und Wettkampf gehen. Ein buntes Rahmenprogramm gehört ebenfalls dazu. Beispielsweise mit dem eigens aufgebauten Ninja Warrior Parcours, den natürlich niemand anderer als Profi Moritz Hans vormacht und wertvolle Tipps dazu weitergibt.

Die Württembergische Sportjugend ist mit ihrem WSJ-Mobil vertreten, ein Rollstuhlparcours ist aufgebaut und zieht sehr viele Kinder an. Fußball-Darts ist ebenfalls sehr umlagert, auch der örtliche Sportverein Rommelshausen ist mit einigen Stationen vertreten, etwa mit der Fußball- und der Turnabteilung. An einem langen Tisch sind mehrere Schachspiele aufgebaut, und so mancher Schüler lässt sich in die Geheimnisse dieses traditionsreichen Strategiespiels einweisen. Daneben ist noch eine Fitnessstation aufgebaut, und mit großem Ehrgeiz messen sich ein paar Kinder im Hantel-Wettbewerb – wer schafft es am längsten, die 1-kg-Hantel mit ausgestrecktem Arm zu halten? Die Kinder feuern ihren Favoriten laut an. Tatsächlich, fünf Minuten geschafft, ein neuer Rekord!

Gemeinsam mit der AOK bietet der TVB eine Handball-Geschwindigkeitsstation, und niemand anderer als Felix Lobedank, ehemaliger Handball-Bundesliga Profi und nun Co-Trainer bei dem Stuttgarter Verein, gibt Tipps dazu.

Ein Highlight des Tages ist die Fragestunde, moderiert von unserem Event-Moderator Benjamin Layer. Dabei haben sich die Kinder sehr gut vorbereitet und Moritz Hans, Marie-Laurence Jungfleisch und Felix Lobedank erteilen auf die oft doch recht direkten Fragen bereitwillig Auskunft. Wie es denn mit dem Geld so aussieht? „Ich bekomme noch Taschengeld von meinen Eltern“, verrät Kletterprofi Hans. Am liebsten mag er Maultaschen, Pizza Hawaii mit Salami ist Marie-Laurence Jungfleischs Lieblingsgericht, und Felix Lobedank orientiert sich mittlerweile am Geschmack seiner Kinder. Und was wohl die Lieblingstiere des Sportstars sind? Hunde, Katzen und  ̶  Elefanten. Zum Abschluss gibt es noch Autogramme. Eine Stunde lang signieren Hans und Jungfleisch geduldig Autogrammkarten, Arme, Beine, T-Shirts und Schuhe.

Zum Abschluss ist man sich einig: Das war ein gelungenes Sportfest, auch dank der zahlreichen Helfer, etwa vom SV Rommelshausen und vom Sportkreis Rems-Murr.

 

Foto: Tobias Sellmaier

 

Jubiläum Landkreis

50jahre lrm

50 Jahre Landkreis Rems-Murr und der Sportkreis feiert mit

         

In Leutenbach steht die erste Halle, die seinerzeit nach dem neuen Landkreis benannt wurde. Und so überrascht es auch nicht, dass die Festlichkeiten zum runden Jubiläum hier stattfanden. Um die große Bandbreite an Organisationen und Vereinen im Kreis abzubilden, konnten sich die Gäste der Festveranstaltung im Garten rund um die Rems-Murr-Halle an eigens aufgebauten Ständen zur Begegnung im Grünen treffen und sich über die Vielfalt an Aktivitäten informieren.

Selbstverständlich war auch der Sportkreis Rems-Murr hier vertreten. Die guten Seelen der Geschäftsstelle, Britta Metz und Jeannette Zurhorst, wussten dabei auf zahlreiche Fragen der Besucherinnen und Besucher eine Antwort, zu denen unter anderen auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann gehörte, für den der Besuch in Leutenbach der krönende Abschluss eines interessanten Besuchs im Rems-Murr-Kreis war.

Interessiert hörte er den Ausführungen von Sportkreispräsident Reinhold Sczuka zur Arbeit und Funktion des Sportkreises zu und stellte sich sogar für ein Gruppenbild zur Verfügung.

Nach dem Rundgang des Landesvaters ging es zum Festakt in die Halle. Etwas länger als geplant, doch kurzweilig und abwechslungsreich war die Feier, in der die Landräte Horst Lässing, Joachim Fuchs und Dr. Richard Sigel über die vergangenen fünfzig Jahre plauderten und sich Kretschmann in seiner Festrede sehr beeindruckt von seinen vorigen Eindrücken des Kreises zeigte: „Ich habe einen guten Eindruck“, lobte Engagement, Innovationsgabe und Kreativität im Kreis.

Weitere launige Gesprächspartner waren die schwäbische Waldfee Michelle Fuchs, Biene Remsi, das Gartenschau-Maskottchen, ein römischer Legionär, die Winzer Gert Aldingen und Felix Ellwanger sowie die württembergische Weinprinzessin Birthe Meseke. Eindrucksvoll ließ Sandkünstlerin Frauke Menger verschiedene Rems-Murr-typische Elemente entstehen und verschwinden bis hin zum Motto „Miteinander lebenswert“. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Sängerin Jenny Marsala, die inklusive Band The Cool Chickpeas und das eigens gegründete Kreisorchester, die Moderation übernahm SWR-Moderatorin Petra Klein.

Fotos: Sportkreis

Bild links: vlnr
Jeannette Zurhorst von der Geschäftsstelle des SK Rems-Murr, Sportkreispräsidentin Simone Schneider-Seebeck, Remsi, Britta Metz von der Geschäftsstelle des SK Rems-Murr, Sportkreispräsident Reinhold Sczuka

Bild Mitte: vlnr
Regierungspräsidentin Susanne Bay, Landrat Dr. Richard Sigel, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Sportkreispräsident Reinhold Sczuka, Sportkreispräsidentin Simone Schneider-Seebeck, Jeannette Zurhorst und Britta Metz von der Geschäftsstelle des SK Rems-Murr

Bild rechts: vrnl
Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Gespräch mit Sportkreispräsident Reinhold Sczuka, Britta Metz von der Geschäftsstelle des Sportkreises Rems-Murr sowie Sportkreispräsidentin Simone Schneider-Seebeck

Zeltlager Newsletter 2023

zeltlager news23

Newsletter Zeltlager Salbengehren am Ebnisee  

                                                                               

 

 

Pokalfinale

pokalfinale

Pokalfinale in Aspach

Ein Tag im Zeichen des Fußballs. Zunächst fand das Bezirkspokalfinale der A-Junioren statt. Gewonnen hat dieses Finalspiel die SSV Steinach-Reichenbach mit 3:2 gegen die TSG Backnang.
In der Halbzeitpause des A-Jugendfinals gab es einen gelungenen und sehr akrobatischen Auftritt der SG Sonnenhof Großaspach Turn & Sport-Abteilung.
Im Anschluss fand dann am Abend das Bezirkspokalendspiel der Aktiven mit einer kleinen Sensation statt. Denn gewonnen hat nicht Favorit SG Schorndorf, sondern der TSV Schmiden, ebenfalls mit 3:2. Großer Jubel bei den Kreisliga-A-Fußballer um den Kapitän Michele Adesso, denn das letzte Mal hatte die Mannschaft den Pokal vor 21 Jahren in Händen gehalten.  

Ein herzlicher Dank geht an das Herzwerk – der Verein spendete € 1.000,00 für den Auftritt der Turnerinnen sowie die Sportabzeichen-Abteilung und zur Unterstützung des Kinder- und Jugendsport in Aspach und dem Sportkreis.

Foto: Tobias Sellmaier

Vlnr: Patrick Künzer (Bezirksvorstand Württembergischer Fußballverband), Christina Krech (Vorstandsvorsitzende SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport), Bürgermeisterin Sabine Welte-Hauff, Hans-Rudolf Zeisl (1. Vorsitzender des Vorstands Herzwerk Aspach), Sportkreispräsident Reinhold Sczuka.

Sportkreis News 2023

 

Jubiläumsgeschenk des VfB an den Sportkreis bereitete drei Jugendmannschaften große Freude

dsc06524 0Beim Festakt des Sportkreis Rems-Murr zum 75-jährigen Jubiläum hatte der Vorstandsvorsitzende des VfB Stuttgart Alexander Wehrle neben 2 besonderen Trikots für den verabschiedeten und den neuen Präsidenten noch 75 Eintrittskarten für das Spiel VfB Stuttgart gegen 1. FSV Mainz 05 mitgebracht. „Ihr habt bestimmt Jugendmannschaften die es sich verdient haben und über die Karten freuen“, so Alexander Wehrle.

Letzten Samstag, den 21.01.2023, war es endlich soweit. Drei Jugendfußballmannschaften aus dem Rems-Murr-Kreis machten sich mit viel Freude auf den Weg zu dem Spiel in der Mercedes-Benz-Arena und genossen bei hervorragender Atmosphäre im ausverkauften Stadion ein interessantes Spiel, das nach der 1:0 Führung des VfB dann leider nur mit einem Unentschieden (1:1) endete.

Über diesen ereignisreichen Nachmittag durften sich unter anderem zwei Jugenden freuen, die sich um eine rege Partnerschaft mit Mannschaften des Kreissportbundes Meißen, mit dem der Sportkreis Rems-Murr seit über 30 Jahren einen engen Kontakt pflegt, bemühen. Dazu zählte zum einen die D-Jugend des TV Oeffingen, bei denen nicht nur in den letzten Jahren die D-Jugend aus Meißen beim Tennwengert-Cup zu Gast war, sondern auch bei der Jubiläumsveranstaltung in Backnang – die Veranstaltung in Fellbach war für die Meißener aus terminlichen Gründen nicht möglich – ein tolles Spiel gegeneinander zeigten. Zum anderen war die C-Jugend des SV Unterweissach für die Partnerschaft mit den Fußballern aus Lommatzsch vertreten. Als dritte Mannschaft durfte die D-Jugend des SV Fellbach ins Stadion als Dankeschön für ihre Unterstützung und das Spiel gegen die VfB-Jugend bei der Jubiläumsveranstaltung in Fellbach. Alle drei Mannschaften freuten sich sehr über die Karten und den wunderbaren Nachmittag in der Mercedes-Benz-Arena.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Vorstandvorsitzenden Alexander Wehrle für diesen unvergesslichen Tag.


Spende des Sportkreises Rems-Murr für die Tafel Waiblingen

tafelwnmail2023ts 50Foto: Tobias Sellmaier
Vlnr: Erich Hägele, Reinhold Sczuka, Petra Ott, Erika Severin, Ralf Hertwig
Im vergangenen Jahr verzichtete der Sportkreis Rems-Murr nicht nur auf den Versand von Weihnachtsgeschenken, sondern auch auf die Ehrenamtspauschale sowie die Verteilung von Geschenken beim Festakt zur Verabschiedung des ehemaligen Sportkreispräsidenten Erich Hägele. Zusammen mit gezielten Spenden von Partnern des Sportkreises kam so ein Betrag von 2.500,- Euro zusammen, den Erich Hägele gemeinsam mit dem Sprecher des Präsidiums Reinhold Sczuka an die Vorstandsvorsitzende der Tafel Waiblingen Erika Severin überreichen konnte.

Damit wolle man „eine segensreiche Arbeit“ unterstützen, so Erich Hägele. Etwa 100 Personen versorgen sich im Waiblinger Tafelladen pro Tag nicht nur mit günstigen Lebensmitteln, sondern auch mit Bekleidung.

 

 

Unsere Partner

Wir benutzen Cookies
„Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.